100 thoughts on “Migräne: Ich liege 10 Tage im Monat im Bett | reporter”

  1. Bei mir haben sich nach meinem Rechercheaufruf viele gemeldet, die unter Migräne leiden. Die Geschichten waren unterschiedlich, aber eines haben mir alle berichtet: Dass sie sich mit ihrer Erkrankung oft nicht ernst genommen fühlen und statt Verständnis dumme Sprüche ernten. Ich hoffe, dass dieser Film dazu beiträgt, Migräne als das wahrzunehmen, was es ist: Eine ernstzunehmende Krankheit.

  2. Ich finde du solltest mal eine Reportage über Hypasensibilität machen denn ich werde von niemandem verstanden 😔

  3. Ich leide auch seit 2 Jahren unter Migräne "Attacken" und liege dann meistens so c.a 2-3 Tage jeden 2ten Monat im Bett. Ich kann dann kaum laufen, und breche meistens. Es ist echt die Hölle. 🙏

  4. Ich habe tatsächlich damals in der Schule beinahe alle meiner damaligen Freunde verloren, da sie dachten ich würde aus Faulheit schwänzen. Auch die meisten meiner Lehrer wollten nicht verstehen, dass man wegen 'ein paar Kopfschmerzen' so viele Fehlstunden hat. Das hat mir wiederum noch mehr Stress und Kummer bereitet, sodass es quasi zu einem Teufelskreis wurde. Ich fand es immer sehr ungerecht, wenn ich wirklich vor Schmerzen weinend zuhause lag und mir am nächsten Tag in der Schule anhören musste es sei meine Schuld und ich solle aufpassen, dass ich nicht zu viel fehle. Ich glaube die würden auch zu Hause bleiben, wenn es sich anfühlt, als würde man ihnen eine Nadel ins Auge stechen. Schade, dass es so viele unsensible und teils auch egoistische Leute gibt.

  5. Ich leide leider auch schon seit über 20 Jahren an Migräne mit Aura.(bin heute 34). wenn ich keine Migräne habe, habe ich meist Kopfschmerzen. WEnn man das auf Tage im Monat berechnet, sind es sicherlich min. 25 Tage an denen ich unter Entspannungs-Migräne und Spannungskopfschmerzen leide. Am meisten stört mich aber die Migräne mit Aura. Ich würde mir dann immer gerne das Auge rausreißen weil es so wehtut und anstrengt. Leider helfen mir die Medikamente nicht. Das einzige was mir geholfen hat, kann ich nicht vertragen. Dadurch bekomme ich Panikattacken. Ich hoffe irgendwann gibt es eine heilung für Migräne Patienten.

  6. Ich leide bzw litt an starken Panikattacken und Depression. Finde, dies sollte in der Gesellschaft etwas mehr angenommen werden! Wie jede Krankheit!

  7. Hab auch voll oft “Migräne” hab keine Ahnung ob des wirklich Migräne ist aber es tut soooo unnormal weh und ich hab des auch schon Mega lang also seit dem ich kleiner bin ✌️

  8. Ich hatte früher auch Migräne sehr stark sogar aber konnte "geheilt" werden wenn man das so sagen kann indem ich an meinem Auge operiert wurde, da ich sehr stark geschielt habe und das war anscheinend der Auslöser meiner Migräne.

  9. Ich hab nicht so oft Migräne wie Jana, dafür in größeren Abständen und mit besonders heftiger Aura. Ich werde auf einem Auge teilweise komplett blind, Taubheitsgefühle in Armen, Händen und Gesicht und schlimme Übelkeit und Erbrechen. Meistens auch genau dann, wenn man es nicht gebrauchen kann 🙁

  10. Kreuzschmerzen und Bandscheibenvorfälle werden doch normalerweise von anderen Leuten ernst genommen, oder? Warum Kopfschmerzen nicht?

  11. Das ist so schlimm ich habe heute morgen meine migräne bekommen und liege immer noch im Bett. Deine ganze Körper wie betäubt erbrechen Schwindel.

  12. Mein Bruder leidet seit seinem 3. Lebensjahr unter Migräne mit Aura. Das ist für die ganze Familie und natürlich auch für ihn eine große Belastung. Einige Leute belächeln das. Dies ist aber ganz und gar nicht lustig.

  13. Ich fände das Thema psychische Erkrankungen mal interessant. Also vielleicht Emetophobie oder soziale Angst

  14. Ich hab Migräne von meiner Oma geerbt. Bei ihr hilft nix. Dagegen bin ich super dankbar, dass ich mir nur 2 Thomapyrin Intensiv geben muss und dann bin ich wie ausgewechselt.
    Ich wünsche allen chronischen Kopfschmerzpatienten schnell Besserung und dass sie für sich etwas finden :')

  15. 0:02
    Boah hast du Teller
    Sieht nach reinem Amphetaminsulfat aus

    Soll keine Beleidigung sein. Ist mir nure aufgefallen, dass deine Pupillen stark geweitet sind.

  16. Die gesamte Schublade voll mit Medikamenten die nicht helfen, die sogar in so einer Menge schädlich für den Körper sind.

    Bei Migräne Patienten werden immer nur Tabletten Verschrieben aber kein Cannabis. Und im seltenen Fall bei denen es möglich ist rezeptpflichtig Cannabis zu erwerben, muss das auch noch selber gezahlt werden.

  17. Ich hab ne Methode gefunden :FDM gemischt mit TCM

    Nach 40 beseitigten Migräne Fällen hab ich nun aufgehört zu zählen

    Ist nicht neurogen sondern durch zu Festes Schulter- Nacken- Hinterhauptsgewebe eine bedingte Durchblutungsstoerung

    Dauert ein bis zwei Stunden in der Regel

  18. Migräne ist laut Schulmedizin unheilbar, aber nur deshalb, weil die Schulmedizin (wie bei allen chronischen oder medizinisch nicht heilbaren Krankheiten) die Ursache im körperlichen Bereich sucht. Dabei wird Migräne aber nicht durch körperliche Abläufe verursacht, sondern durch unterbewusste Abläufe, die am Ende eine Fehlsteuerung von körperlichen Abläufen erzeugen, die dann wiederum zu den Migränebeschwerden führen.
    Leider versucht die Schulmedizin nur die Symptome durch Medikamente zu unterdrücken und körperliche Abläufe zu verändern, damit die Migräne nicht mehr so oft auftritt (und natürlich haben die Medikamente schädliche Nebenwirkungen und auch der Eingriff auf die körperlichen Abläufe ist ein potentielles Problem für andere körperliche Steuerungsabläufe).

  19. Ich kenne den Schmerz hinter dem Auge auch. Migräne ist ein gottverdammtes Arschloch. Ich bin trotz Prophylaxe bei knapp 15 Schmerztagen im Monat. Ständig muss man gucken, ob man genug Tabletten da hat, was mit hat ect. Und(!): Selbst bei einem Patienten sind nicht alle Attacken gleich. Es ist immer ein Kampf, immer wieder die Frage, wie lang man die Triptaneinnahme noch abwarten soll, wie heftig wird es diesmal, was kann ich noch machen, damit weniger Attacken kommen usw.
    Ich persönlich möchte manchmal nicht mehr und wahrscheinlich geht es vielen ebenso. Wenn man 7-10 Schmerztage hintereinander hat, dann kann man irgendwann nicht mehr. Und trotzdem erwarten alle, dass man funktioniert und will es natürlich auch selbst, weil man endlich keine Schmerzen mehr haben will.

  20. Habe Auramigräne, teilweise kommt bei einem Anfall Panik auf weil es sich anfühlt wie ein Schlaganfall. Die Sicht ist eingeschränkt uvm und dann setzt irgendwann der Schmerz ein. Oft hängt man über der Toilettenschüssel und erbricht weil die Schmerzen so stark sind. Mein längster Anfall ging durchgehen 3 Tage. Medikamente nutzen zumindest bei mir gar nichts.
    Migräne ist kein Spaß, es kann das Leben sogar richtig einschränken. Bitte nehmt diese Krankheit ernst.

  21. Danke für diesen Beitrag! Ich bin selbst erst 16 und leide schon seit dem ich klein bin an Migräne, genauso wie meine Mutter. Sie kann das zum Glück gut nachvollziehen und hilft mir immer richtig gut, aber das schlimmste ist das viele Lehrer Migräne als normale Kopfschmerzen ansehen. Ich fehle öfters, Vorallem im Sommer, in der Schule wegen meiner Migräne. Blöde Sprüche von Lehrern bleiben da manchmal leider nicht aus. Meine Freunde wissen auch Bescheid und unterstützen mich da, nur ich denke nicht, dass sie die Schmerzen nachvollziehen können und möchte nicht so rüber kommen als würde ich Kopfschmerzen überdramatisieren. Wenn ich einen starken Anfall habe kann ich kaum gucken, laufen und übergebe mich von dem Schmerzen. Es ist einfach kacke und eine Krankheit die viele als „Kopfschmerzen“ abstempeln.

  22. Leide auch seit 2 jahren an Migräne, seitdem ich mein Abi mache und das schlimmste sind einfach lehrer die mich nicht nachhause schicken wollen, weil sie mich einfach nicht verstehen wollen.. Mein Lehrer meinte zu mir letztens er habe auch nur 6 stunden geschlafen.. Wieso vergleicht man das mit Migräne?🤦🏽‍♀️

  23. lustig, ich schreibe morgen eine Klausur zum Thema Schmerz und wollte mir mal eben was zu Migräne anschauen….und dann ist das in Greifswald….hoffen wir mal, dass das ein gutes Ohmen für meine Klausur ist morgen

  24. Ich habe bauch schon seit dem Grundschulalter Migräne(ebenfalls mit Sehstörungen, Taubheitsgefühl…). Laut der Ärzte gab es keine Medikamente, die auch für Kinder geeignet sind. Es wurde auch nach zahlreichen Tests keine Möglichkeit gefunden das zu bekämpfen. Teils wurde es auch abgewunken und gesagt, man könne nichts machen. Schließlich bin ich dann bei einer Heilpraktikerin gelandet. Sie hat dann homöopathische Medikamente verschrieben. Diese konnten zumindest bewirken, dass die Migräne nicht mehr so häufig kam. Jetzt hat sie mir vor kurzem geraten täglich einen geriebenen Apfel mit einem Teelöffel Honig zu essen. Ich war anfangs auch sehr skeptisch, aber was soll ich sagen bisher hatte ich keine Migräne mehr. Vielleicht ist es ja einen Versuch wert. Ich denke falls es funktioniert ist es definitiv eine Lösung mit wenigen Einschränkungen.

  25. Bei mir beginnt es mit einem Flimmern vor den Augen, dann bekomme ich Schmerzen über meinem rechten Auge, danach wird mir total schlecht, ich übergebe mich und erst wenn mein Magen leer ist, kann ich mich hinlegen und schlafen. Wenn ich aufwache, ist mir noch ein bisschen übel, aber es geht mir viel besser und nach 1-2h sind die Schmerzen über dem Auge fast komplett weg. Wenn ich renne, oder mich abrupt bücke, fühlt es sich noch an, als würde eine Kugel über meinem Auge (oder manchmal auch in meinem Kopf) herumwackeln. Wie ist es bei euch?

  26. Bei mir Thema Rückenschmerzen. Ich bin 19 und habe seit zwei Jahren damit zu tun. Keiner nimmt mich ernst, mein Umfeld schaut mich immer schräg von der Seite an. Ich habe keine Diagnose und schon alles mögliche versucht, Osteopathie, Physiotherapie, Orthopädie, Fitnessstudio. "Ich hab auch Rückenschmerzen" bekomme ich dann immer zu hören. Super Sache lol. Lebensqualität ist niedrig im Moment.

  27. Ich kenne diese Probleme. Seitdem ich CBD und Magnesium nehme, ist es viel seltener und weniger in der Stärke geworden. Schau doch mal in die App unter Hanf Bewegung. Dort gibt es tolle Berichte aus der Hanf- Forschung Gruß von Hanfbike die App 🍀

  28. bei mir ist so es so nichtmal die ärzte glauben mir das das ich immer so ein knistern in kopf habe wenn ich migräne anfälle bekomme da kann mir nicht mal der arzt helfen was schon traurig ist…nur Tabletten

  29. Zum Glück habe ich recht selten Kopfschmerzen, so maximal 1-2 mal im Monat. Aber wenn ich sie habe, gehen sie meist nicht/sehr langsam weg. Habe am nächsten Tag immer noch leichte Kopfschmerzen, aber wenn ich Ibuprofen nehme, dann sind sie recht schnell weg. Asperin habe ich auch mal probiert, bringt bei mir nichts.
    Aber dass ist jetzt eher ein kleineres Problem, da ich sie eher selten habe.

  30. Ich glaube ist psychologisch, vom zu vielen lernen und erzwungen halt. Manche sind eben nicht dafür gemacht, aber erzwingen es auf Teuel komm raus und nehmen den Leuten denen es nichts machen würde den Platz weg.

  31. Alles Stress+Erschöpfung. Leute, achtet auf euren Körper und wehrt euch gegen den kapitalistischen "da geht doch noch mehr von allem"-Lifestyle!

  32. Ich bin auch Migräniker. Jedoch habe ich das Glück, dass ich nur einen Anfall alle paar Monate habe und wenn ich rechtzeitig meine Triptane nehme ist es auch durchaus erträglich und nach 2 bis 3 Stunden ist ohnehin wieder alles vorbei.

  33. Heute wird mann weitgehend von Ärzten ernst genommen. Nur das Umfeld ,besonders Arbeitnehmer zeigen wenig Verständnis .Die Erkrankung begann schon im Kindesalter mit stundenlangem Erbrechen u. Schwindel .Kein Arzt nahm es 20 Jahre ernst . Dazu kommt ,dass dir noch für alternative Behandlungen wie Biofeetback usw. das Geld aus der Tasche zieht

  34. Mikräne war bei mir immer sehr heftig. Drei Tage am Stück mit Aura und erbrechen. Es fing bei mir schon mit 8.Jahren an. Habe sehr viel versucht aber geholfen hat mir nicht. Anfang 2019 habe ich meine Ernährung auf Vegan umgestellt und siehe da, keine Mikräne mehr. Bin jetzt 50.Jahre und sehr dankbar das ich keine Mikräne mehr habe. Hoffe das es Jana jetzt gut geht.

  35. Leider gehöre ich jetzt auch zu den Leuten wo Migräne haben. An Samstag angefangen alles. Heute ist Montag und war beim Arzt gewesen. Es ist fest gestellt das ich Migräne habe. Jetzt muss ich mich erst mal dran gewöhnen das ich das habe. Aber Migräne ist die Hölle.

  36. Ich hab Migräne seit der Pubertät
    Hat ewig gedauert, bis das diagnostiziert wurde, selbst Neurologen haben es nicht erkannt, es hieß damals einfach nur Stress

    Erst als ich von dem Augenflimmern erzählt hab, hieß es Verdacht auf Migräne

  37. Ich hatte auch jahrelang Migräne mit teilweise 20 Migränetagen im Monat. Es stellte sich dann raus das ich auf Grund einer Unerkannten Diabetes so stark unter Mirgäbe leide. Kaum dass mein Blutzucker unter Kontrolle war, wurde es wesentlich besser

  38. Ich glaube du hast eine Trigeminusneuralgie. Ich hatte die gleichen Schmerzen und wurde im Dez. 2018 operiert. Da ist eine Aterie welche zum Kleinhirn führt zwischen 2 Nervenbahnen eingeklemmt. Die muss befreit werden. Alle Medikamente unterdrücken nur die Krankheit sind aber keine Lösung.

  39. Hatte früher – vor allem in Prüfungsphasen – oft wochenlang furchtbare Kopfschmerzen. Es wurden so viele Untersuchungen gemacht, sogar beim Neurologen war ich. Im Endeffekt hat es der Optiker beim Sehtest für den Führerschein festgestellt: Ich habe einfach ne Brille gebraucht -.-

  40. ME/CFS ist auch eine schwere neuro/immunologische Krankheit , die weitestgehend unbekannt ist, obwohl es in Deutschland ca. 250000 Betroffene gibt. Die Ursache ist noch nicht bekannt, Forschungsgelder werden nicht bewilligt, es gibt keine angemessene medizinische Versorgung… Die Deutsche Gesellschaft Me/CFS oder der Verein Fatigatio informiert sicher gerne. Eine Reportage wäre toll!!

  41. Warum wird am Anfang über Studenten gesprochen, Migräne betrifft ja auch andere Bevölkerungsgruppen.
    Migräne ist auch mein Begleiter seit der Jugendzeit mit diversen Begleiterscheinungen.

  42. Ich habe seit JAHREN migräne und habe jegliche Therapien gemacht und auch seit Januar spritze ich mir Aimovig (genau das Medikament wo auch im Video gezeigt wird) und es bringt einfach leider nix..

  43. meine migräne geht so los: zuerst werden meine finger an einer hand nacheinander taubund dann geht das wieder weg. 10 minuten ungefair danach bekomme ich einen schwarzen fleck im sichtfeld von der mitte aus nach rechts sich ausbreitend! der fleck fängt immer mehr an in allen regenbogenfarben zu flackern und zu wabern wie ein lauflicht! dabei begleiten mich starke kopfschmerzen. orientierungslosigkeit schwindel und komunikationsprobleme. manchmal sag ich was ganz anderes als ich sagen will! jeder arzt dem is das erzählt habe dachte ich würde ihn verarschen und ist weggegangen!

  44. Ich habe chronische Migräne, seit 2 Jahren bekomme ich Botox gespritzt. Ich kann stolz sagen, meine Anfälle haben sich auf wenige im Jahr reduziert !

  45. Wow 10 tage im monat😱
    Ich leide selber an migräne, hatte auch richtige anfälle mit aura. Das erste mal im krankenhaus gelegen mit verdacht auf schlaganfall da war ich 10. Sehstörungen, sprachstörungen, denkstörungen, taubheit in den gliedmaßen und im gesicht, dann kommt der schmerz.
    Wirklich schlimm

  46. Ich habe auch immer schlimme Migräne Anfälle. Lag deswegen auch schon mehrmals im Krankenhaus xd bei mir ist es dann immer so schlimm das mir arme und Beine Taub werden und ich kaum noch hören kann 🥴

  47. Hatte bereits in meiner Kindheit mit Migräne zu kämpfen. Jedes Wochenende, wenn der Stress von der Schule nachgelassen hat, lag ich flach im Bett. Zu den Kopfschmerzen kam Übelkeit und Erbrechen. Da ich sowieso sehr dünn war, musste ich oft ins Krankenhaus an den Tropf. Irgendwann habe ich eine Medikamenten Kur gemacht mit einem natürlichen Medikament, was tatsächlich geholfen hat. Seitdem habe ich noch selten mal normale Kopfschmerzen, aber nie mehr richtig Migräne. Dafür bin ich super dankbar 🙏🏼

  48. Die meisten Leute denken bei Migräne an einfache Kopfschmerzen und begreifen nicht, dass Migräne viel schlimmer ist. Ich selbst bin zum Glück nicht betroffen. Habe aber im Umfeld Leute, die betroffen sind. Ein Freundin von mit litt jahrelang ständig unter Migräneattacken, bis rauskam dass sie unter einem Alpha 1 antithrypsinmangel leidet. Seitdem das behandelt wird hat sie diese Attacken deutlich seltener.

  49. Bei mir ist es so das ich teilweise nur im Bett liegen kann. Es fängt mit leichten Schmerzen an, aber das ist so eine Art von Schmerz wo ich weiß das es schlimmer werden wird. Zum Glück ist es bei mir relativ selten so.

  50. Ich habe eigentlich jeden Tag Kopfschmerzen. Aber Migräne ist nochmal heftiger (habe ich auch manchmal aber zum Glück nicht so oft mittlerweile). Noch dazu Hashimoto, wo ich mich immer müde und schlapp fühle aber es geht zum Glück etwas bergauf, weil ich eine Therapie mache. Meine Mutter hatte als Jugendliche auch häufig schlimme Migräne gehabt.
    Daher meine Frage: Ist Migräne irgendwie genetisch bedingt?

  51. Ich hab auch Migräne. Bei mir sind’s Kopfschmerzen, ein Katergefühl als hätte ich am letzten Tag 5 Flaschen Vodka getrunken und Lähmungserscheinungen.
    Und dann die Kommentare wie „So schlimm kann das doch nicht sein“, „Arbeite doch mal weiter, ich hab auch mal Kopfschmerzen“ kotzen mich so an.

    Bei mir sind wurde durch die immer wiederkehrenden Lähmungserscheinungen sogar MS vermutet, aber neiiin ist ja nicht so schlimm.. 🙄

  52. Was ich mich frage: Es leiden soo viele Menschen an Migräne, dass es ja einen Auslöser geben muss.

    Mich würde interessieren, wer von Migräne hauptsächlich betroffen ist. Menschen die sich selbst unter Druck setzten oder unter Druck gesetzt werden? Menschen die oft überfordert sind? Oder ist es ein bunter Mischmasch?
    Für jede Krankheit gibt es ja eigentlich einen Auslöser. Wenn so viele davon betroffen sind, könnte es ja auch Zusammenhänge zwischen unserem "modernen" Lebenstil geben🤔

  53. Der ganze Pharmascheiß wirkt doch langfristig nicht, sondern macht mehr kaputt als gut. Die Leute müssen mal in sich gehen und an ihren seelischen Konflikten arbeiten. Der Körper ist doch nur ein Spiegel der Seele und der inneren Probleme. Geh lieber zu einem Heilpraktiker anstatt zu den Ärzten, die eh nur Sklaven der Pharmakonzerne sind und Kohle an dir machen wollen in dem sie dir möglichst viele Pillen verschreiben. Traurige Gesellschaft hier 🤦🏻‍♂️

  54. vegane Ernährung wirkt Wunder. Leber, Nieren, Darm..wollen durch hochwertige Bitterkräutertees zwischen den Mahlzeiten getrunken gereinigt sein, davon profitiert auch unser Gehirn.

  55. eine tierproduktlastige Mangel- und Fehlernährung bringt viele Erkrankungen hervor. Österreich alleine importiert jährlich gut 550.000Tonnen Gensoja, Genmais, stark glyphosatbehandeltes Getreide von Übersee als Tierfutter, Deutschland dem entsprechend mehr.

  56. Glutamat, Suppenpulver erzeugen Kopfschmerzen, Migräne, Kräuter und (ayurvedische) Gewürze wirken basisch wie auch antiseptisch.

  57. ÄrztInnen kümmern sich um Krankheiten, Gesundheit kann man sich nur selber erarbeiten. Gesundheit ist menschenartgerechte Ernährung-Entgiften-Energetik.

  58. Ich habe migraine. Dieses Jahr ist es schlimmer geworden. Ich würde jeden Tag für 2 Wochen Migraine haben und muss bis 2000mg Paracetamol pro Tag nehmen (manchmal bring's nichts). Bin heute bei der Radiologie und habe MRT Scan gekriegt. Die Ergibnisse war super. Mein Gehirnn hat keinen Tumoren, Krebs, oder Blutungen. Nichts. Ich habe diese Migraine schon seit Grundschule. Ich war schon bei Ärzte und Neurologen gewesen, und fand keine Lösung um meine Schwere Migraine weg zu machen. Veilleicht ich soll zufrieden sein, dass ich keine Tumoren oder Krebs in meinem Kopf habe. Aber was mach mich sehr traurig ist, dass diese Migraine jedes Jahr schlimmer geworden ist, und es gibt keine klare Grunde, warum soll ich diese Migraine haben! Wie kann man freude sein, wenn jeden Morgen mit Kopfschmerzen oder Migraine aufstehen muss… oder zwei Wochen lang nur auf dem Bett legen muss! :((( Gerade ich sehe mich, für den nächsten Jahren, nur mit schwere gewordene Migraine überleben muss. Jetzt mit 2000 mg Paracetamol pro Tag, ist meine Niere in gefahr.

  59. Ich habe in 18 Jahren vielleicht 10 Mal Kopfschmerzen gehabt, nach einem Ereignis bei dem ich nichts mehr sehen konnte, war beim Neurologen, Diagnose: Migräne
    Ich hätte heulen können, bin gerade in meiner Abiturprüfungsphase und es ist die Hölle

  60. Mich würde ja interessieren ob sie die Pille nimmt, denn bei Leute die ich kenne kamen Migräne durch die Pille nachdem sie sie angesetzt hatte waren die Beschwerden weg!

  61. "Ja ich hab auch oft so Migräne, so Kopfschmerzen halt" oder "Ich habe heute auch sooooo schlimme Migräne" (und dann noch draußen mit sehr guter Laune herumlaufen – klar) 🙄 Das sind gefühlt 90% der Reaktionen, wenn ich sage, dass ich Migräne habe.
    Ich leider seit mindestens 8 Jahren unter Migräne mit Aura und ich beschreibe die Schmerzen dann immer so, wie wenn mir jemand einen glühenden Eisenstab in den Kopf rammt. Spätestens dann sagen die Leute, die ja "soooo schlimme Migräne haben", erst mal nichts mehr.
    Ich bin sehr dankbar für die Menschen, die es verstehen und die, die versuchen es zu verstehen 😊

  62. Ich fühle sehr krass mit. Ich hab Migräne schon seit dem ich 7 bin da ich es von meinem Vater geerbt habe und nach mittlerweile über 10 Jahren weiß ich manchmal garnicht wie ich damit umgehen soll. Ich lag grade in meiner Kindheit sehr oft im Krankenhaus deswegen und nehme sehr viel Medikamente und habe viel ausgetestet. Ich weiß was meine Migräne auslöst aber das ändert sich immer wieder und liege sehr oft deswegen flach

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *